Zimmerpflanzen – Zu viel Grün gibt es nicht

Langsam, aber sicher schleicht sich der Sommer von dannen. Die Tage werden kürzer und dunkler. Der Herbst klopft mit seinem kühlen Nass an die Tür. Nebel zieht auf und die Bäume lassen ihre braunen welken Blätter fallen. Als befinde sich die ganze Welt hinter einem grauen Schleier, sehnst du dich zurück an das saftige grün von Blättern.  Deine Abende verbringst du von nun an lieber in deinem kuschlig warmen Wohnzimmer. Es ist Zeit dir deinen eigenen Jungle zu schaffen. Zu viel Grün? Das gibt’s nicht!

Zimmerpflanzen steigern deine Lebensqualität und werten deine vier Wände ästhetisch auf. Egal ob klein oder gross, ob hängend oder aufrecht, ob grün oder bunt – du findest garantiert einen neuen Mitbewohner, der zu dir passt. 🌿 Schau im Onlineshop vorbei und stürze dich in unseren Jungle. Wir schicken die Pflanzen zu dir nach Hause.

Tipps zur Standortwahl deiner Zimmerpflanze

Dein neuer Liebling kommt in ein sehr helles Zimmer mit grossen Fenstern? Dann bist du hier richtig!

Fensterblatt – Monstera deliciosa

Die Monstera deliciosa ist ein echter Star unter den Zimmerpflanzen. Mit ihren grossen Blättern und der einfachen Handhabung auch kein Wunder. Sie mag es hell und warm, kommt aber mit direkter Sonne nicht zurecht. Wenn du auch in den kälteren Jahreszeiten gerne lüftest, sollte sie nicht gleich danebenstehen. Das Fensterblatt ist eine wuchsstarke tropisch Pflanze, die schnell über deinen Kopf hinauswächst. Deshalb braucht sie früher oder später eine Rankhilfe. Wenn sich die Wurzeln unten aus dem Topf schlängeln, ist es Zeit sie umzutopfen. Am besten machst du dies im Frühjahr. Greif dazu zum nächstgrösseren Durchmesser, nicht zu gross, das mag sie nicht. Das ist auch der ideale Zeitpunkt, um deine Monstera mit einer Rankhilfe auszustatten.

Zierananas - Ananas

Zierananas_im_Korb_auf_Tisch

Diese Zierananas ist ein exotischer Blickfang. Die als Rosette angeordneten Blätter überzeugen durch ihre Eleganz. Sie liebt den Fensterplatz und verträgt auch direkte Sonne. Beim Giessen solltest du vorsichtig sein, denn nasse Füsse mag sie nicht. Wenn die Frucht langsam reift, verströmt sie den herrlich süssen Duft einer Ananas. Auch wenn die Ananas nicht essbar ist, kommen Feriengefühle auf und erinnern dich an deinen letzten Urlaub. Die überreife Frucht schneidest du einfach ab, die Mutterpflanze geht ein. Wie ein Phönix aus der Asche erneuert sie sich mit meist mehr als nur einem Nachkommen.

Deine Fensterplätze sind bereits besetzt, doch in der Nähe hast du Platz, dann hier lang.

Korbmarante - Calathea

Kaum eine Zimmerpflanze erfreut sich einer grösseren Beliebtheit als die Calathea. Kein Wunder, sie bietet eine Vielzahl an dekorativen Blattmuster und Farben. Sie ist ein garantierter Blickfang. Hörst du es auch rascheln? Ja, die Calathea gehört zu den lebhaften Pflanzen. Als möchte sie dir sagen, es ist Zeit fürs Bett, stellt sie am Abend die Blätter auf und lässt sie dann am Morgen wieder hängen. So lebhaft wie sie ist, so hat sie auch einige Ansprüche an dich. Der Standort sollte schattig, aber nicht dunkel sein. Mit Zugluft kommt sie gar nicht klar. Wasser, ja bitte, aber am besten ohne Kalk. Sie duscht fürs Leben gerne, möchte aber keine nassen Füsse haben. Ist sie glücklich, wächst sie buschig und zeigt ihre volle Pracht.

Efeutute - Epipremnum

Die kräftig wachsende Efeutute ist an Unkompliziertheit kaum zu übertreffen. Egal ob hängen, auf dem Regal stehend oder an einer Rankhilfe emporkletternd, sie überzeugt mit ihrem kräftigen Grün. Bei der Standortwahl ist die Efeutute ein Alleskönner. Sie mag es hell bis halbschattig, kann aber auch schattig stehen. Da verliert sie aber gerne ihre typische gelb-weisse Musterung (Panaschierung). Wasser braucht sie ungefähr 1-mal die Woche. Ein paar Tage Trockenheit machen ihr nichts aus. Wird sie dir zu lange? Schneide sie mit einem scharfen Messer ab. Dabei solltest du Handschuhe tragen. Die abgeschnittenen Triebe lassen sich als Stecklinge ziehen.

Wachsen hier noch Pflanzen? Nur wenig Licht kommt an die Stelle. Versuch es mit ihr:

Glücksfeder - Zamioculcas

Obwohl erst seit 20 Jahren bekannt, gilt sie als die stärkste Zimmerpflanze auf dem Markt. Die Glücksfeder kommt auch mit den schwierigsten Lichtverhältnissen gut zurecht, akzeptiert aber auch hellere Standorte. Doch vor der Sonne fürchtet sie sich. Gehst du in die Ferien brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Die Glücksfeder braucht nur alle zwei bis drei Wochen etwas Wasser. Die Form der ausdauernden Schönheit zieht die Blicke an. Du kriegst sie in einem saftigen Grün oder in ein dunkles Gewand verhüllt als «Black Beauty» angeboten. Sie macht sich wunderbar auf deinem Siteboard im Gang.

Zimmerpflanzen Kurs

In diesem Kurs lernst du die Standort- und Pflegebedürfnisse unterschiedlicher Zimmerpflanzen kennen und erfährst, warum Zimmerpflanzen nicht nur schön, sondern auch nützlich sind.
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.