Tomaten pflanzen, Pflanzzeitpunkt

Wann kannst du die Tomaten auspflanzen?

Bereits ab Anfang April werden im Handel Tomatensetzlinge angeboten, teils schon mit Früchten. Das freut die Hobbygärtner, in Vorfreude auf den Frühling. Dies bedeutet aber nicht, dass die Pflanzen auch an sonnigen Tagen im Freien bereits überleben. Eine Bauernregel besagt, dass man bis zur Kalten Sophie (15.Mai) warten soll. Welche Temperaturen benötigen Tomaten zum Wachsen und was hat es mit der Kalten Sophie auf sich?

 

Bei welchen Temperaturen wachsen Tomaten?

Tomaten sind subtropische Gewächse aus Mittelamerika. Damit Tomaten optimal wachsen benötigen sie 18 bis 25 Grad Celsius. Dann laufen sämtliche Stoffwechselvorgänge dieses Nachtschattengewächses reibungslos. Die Toleranz nach oben liegt bei ca. 45 Grad Celsius. Das ist in unseren Breitengraden weniger ein Thema. Ein Augenmerk sollten wir mehr auf die Toleranz nach unten legen.

Temperaturen kurzfristig bei 15 Grad tolerieren die Tomaten. Bleibt die Temperatur mehrere Tage bei 15 Grad oder sinkt noch tiefer, dann kann deine Tomate in ihrem Wachstum so beeinträchtigt werden, dass sie sich nicht mehr erholt.

Welche Rolle spielt die kalte Sophie?

Gemäss einer alten Bauernregel gilt Folgendes: Vor Nachtfrost du nie sicher bist, bis Sophie vorüber ist. Sophie gedenken wir am 15. Mai. Sie schliesst die Tage der sogenannten Eisheiligen ab. Schon vor Mitte Mai gibt es immer wieder warme Wetterlagen. Oftmals gibt es aber bis Mitte Mai Tage mit Bodenfrost. Die Bauernregel wurde zwar wissenschaftlich nicht bestätigt. Aber es ist bestätigt, dass es bis im Mai immer wieder Tage mit Bodenfrost gibt und die sind eine ernstzunehmende Gefahr für deine Tomaten.

Wann sollst du nun die Tomaten auspflanzen?

Wir empfehlen dir, die Tomaten nach dem 15. Mai einzupflanzen. Natürlich ist das mehr eine Richtzeit und du solltest die Wettervorhersage ebenfalls berücksichtigen. Die Temperaturprognosen zeigen dir, ob du die Tomaten schon einpflanzen kannst, oder ob du sie besser in der Nacht wieder ins Haus holst. Setzt du die Tomaten zu früh, sterben sie nicht unbedingt. Aber ihre Entwicklung verzögert sich. Es bringt also eher Vorteile, wenn du geduldig auf stabile Temperaturen wartest.

Übrigens auch Gurken, Zucchini, Chili, Peperoni und weitere Fruchtgemüsesorten sind sehr wärmebedürftig. Auch sie solltest du nicht zu früh auspflanzen. Gärtnern ist Arbeit mit der Natur. Lass dich von Rückschlägen nicht unterkriegen. Sondern lerne daraus und probiere es einfach aufs Neue.

Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.