Sommerblumen

Von Rittersporn über Limonium, von Strohblume bis Bartnelke – im Sommer bietet die Natur eine grosse Auswahl an Blumen. Die bunt blühenden Sommerblumen dürfen in keinem Haushalt fehlen, denn sie bringen Farben und Leben in deine grüne Oase. Im folgenden Blog bekommst du Tipps und Trick rund um regionale, saisonale Sommerblumen.

Warum sind Blumen bunt?

So schön es für uns Menschen auch anzusehen ist, die wichtigste Funktion der bunten Blätter ist natürlich die, dass die Pflanzen mit diesen auffallenden Farben Insekten anlocken. Die obersten Blätter von Pflanzen haben sich über Millionen von Jahren intensiv gefärbt, damit die Bestäubung durch Insekten optimal funktionieren kann. Insekten nehmen die Welt aber ganz unterschiedlich wahr. Einige können nur bestimmte Farben sehen, andere sehen gar keine Farben, wieder andere (wie die Bienen) können sogar das gesamte Farbspektrum erfassen, also auch ultraviolettes Licht. Blumen, die evolutionsbedingt von Bienen bestäubt werden, tendieren aus diesem Grund farbtechnisch zu blau–violett. Allerdings wissen sich auch Blumen zu helfen: so kann eine für uns Menschen gelbe Blumen verschiedene Muster und Zeichnungen im UV-Bereich haben, welche stark genug sind, um Bienen anzulocken.

Übrigens: Vögel mögen Ihre Blüten am liebsten in Rot und Orange, Schmetterlinge haben einen etwas gewagteren Geschmack, nämlich Orange, Gelb sowie Rot- und Pinktöne.

Slow Flowers – saisonale, lokal produzierte Sommerblumensträusse.


Aus ökologischen Gründen bevorzugen wir bei VEG and the City Blumen von Gärtnereien und Landwirten in der Region Zürich – und in den Sommermonaten ist die Auswahl an Schweizer Blumen wahrlich bunt genug. Für deinen perfekten Sommerstrauss kommst du bestenfalls in einem unseren VEG and the City Stores vorbei, damit du dir selbst deine Wunschblumen direkt aus den Vasen zusammenstellen kannst.

Eine Übersicht der saisonalen Schnittblumen findest du HIER

Nachhaltige Freude mit Slow Flowers

Es gibt einige Dinge zu beachten, damit du an deinem Strauss möglichst lange Freude hast:

  • Der Strauss sollte bis zur Hälfte eingestellt werden. Das heisst, dass du nicht einfach die Vase halb füllst, sondern dass die Blumen bis zur Hälfte in Wasser stehen.
  • Wenn die Schnittstelle trocken ist, schneidest du die Blumen am besten schräg an.
  • Schneide alle Blätter ab, die ins Wasser kommen – dies hemmt die Keimbildung.
  • Nimm eine saubere Vase und kaltes Wasser, das hemmt ebenfalls die Keimbildung.
  • Wechsle das Wasser regelmässig, idealerweise alle 2-3 Tage.
  • Wasche die Vase zwischendurch mit Seife aus (Keime)
  • Entferne Blätter, die ins Wasser gefallen sind
  • Wenn einzelne Blüten verblüht sind, tausche Sie aus oder entferne sie einfach aus deinem Strauss. Nicht alle Blumen halten gleich lang, Einige entfalten sich auch erst nach einigen Tagen in der Vase. Zum Beispiel Birke oder Spierstrauch bilden erst nach einigen Tagen Blätter, welche dann gut noch 1 Woche halten.
  • Grünzeugs wie Efeu, Eucalyptus, Rosmarin oder Minze können bis zu 2 Wochen halten
  • Viele Blume eignen sich auch hervorragen zum Trocknen: Statize, Rittersporn, Schafgarbe, Lavendel, …

Für weitere Informationen zum Trocknen empfehlen wir unseren 45min Workshop «Blumen trocknen und binden»

Happy Urban Flowering!

Unser Blumenabo

Ob als Geschenk zu einem feierlichen Anlass oder weil du dir selbst oder einem lieben Menschen eine Freude machen möchtest: Mit unserem Blumenabo wirst du in regelmässigen Abständen mit frischen, saisonalen Blumen versorgt.
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.