Foodscaping R├╝ckblick 2021

Foodscaping: Essbares f├╝r Biene, Blick und Bauch!

Foodscaping ist essbare Gartenplanung. Unser Foodscaping-Team plant und bepflanzt kleine und grosse Stadtoasen: essbar und insektenfreundlich! ­čÉŁ­čî┐­čźÉVon kleinen Privatbalkonen bis zu grossen Fl├Ąchen f├╝r Museen, Restaurants oder Bahnh├Âfe, unser Foodscaping-Team verwandelt jeden Ort in eine gr├╝ne Oase.

Auch wenn das Jahr 2021 bei vielen vielleicht nicht zu den Lieblingsjahren geh├Ârt: Wir d├╝rfen auf viele kleine und grosse, gr├╝ne und farbige Foodscaping-Projekte im 2021 zur├╝ckblicken! Hier stellen wir dir hier einige davon vor.­čĺÜ

Foodscaping-Projekt #1

Projekt #1 ist der essbare Parkgestaltung des wundersch├Ân gelegenen «Hotel Restaurant Krone Regensburg». ­čÉŁ­čî┐­čźÉ
 
Ausgangslage
– grosser Park
– vollsonnig
– Hanglage
 
Kundenwunsch
Der Park soll in eine essbare Landschaft verwandelt werden und den G├Ąsten des Hotels und Restaurants Krone vor Augen f├╝hren, dass in der Krone nach dem Motto ÔÇ×From farm to tableÔÇť gekocht und kreiert wird.
 
Umsetzung
In der 1. Etappe wird der Fokus auf das kulinarische Erlebnis gelegt: Der Gast soll sehen, was er isst. Er soll es riechen, f├╝hlen, selbst probieren k├Ânnen. Neben vielen Kr├Ąutern und Beeren wurden auch essbare Blumen wie Kapuzinerkresse & Kornblumen im wundersch├Ânen Terrassengarten gepflanzt.

Foodscaping-Projekt #2

Das vorgestellte Projekt #2 ist die Bepflanzung einer Terrasse eines coolen Caf├ęs im Herzen von Wiedikon. ­čÉŁ­čî┐

Ausgangslage
– Terrassenbegr├╝nung des Caf├ęs ist zu erg├Ąnzen / neu zu planen
– direkt an der Strasse
– viele Kr├Ąuter, unkompliziert

Kundenwunsch
Gesucht wird eine nat├╝rliche Terrassenbepflanzung, die sch├Ân aussieht, unkompliziert in der Pflege ist und auch f├╝r die K├╝che etwas zu bieten hat.

Umsetzung
Viele farbige BACSAC-Pflanzs├Ącke mit grossen Geh├Âlzen und diverse kleinere Gef├Ąsse mit Stauden f├╝r die Insekten und Kr├Ąutern f├╝r die K├╝che.

Foodscaping-Projekt #3

Projekt #3 ist die Bepflanzung des #foodzurichstadtgarten in der Europaallee. ­čÉŁ­čî┐­čźÉ

Ausgangslage
Mit dem Stadtgarten will Food Zurich ein St├╝ck Natur in die Stadt bringen. Die Europaallee soll von Mai bis September in einen Stadtgarten verwandelt werden.

Projektbeschrieb
Ein nachhaltiges Projekt von Food Zurich mit Hilfe diverser Sponsoren. Hohe und ins Auge stechende Aufbauten aus Paletten und Palettrahmen mit clever verarbeiteten K├╝chenutensilien als Rankhilfen. Bepflanzt mit Gem├╝se, Kr├Ąutern, Beeren und nektarreichen Bl├╝tenstauden versch├Ânerte der Stadtgarten die eher karge Europaallee letzten Sommer.

Umsetzung
Es wurde mit verschiedenen Pflanzmodulen gearbeitet, die mobil und flexibel sind. Neben diversen Heil- und K├╝chenkr├Ąutern bekamen auch vergessene Gem├╝sesorten ihren Platz im Stadtgarten – inkl. kreativen Rankhilfen von Food Zurich. Im Juli wurden die Module bepflanzt – und bis jetzt von uns gepflegt! Denn dank der vielen positiven R├╝ckmeldungen von euch allen, bleibt der Stadtgarten in der Europaallee noch etwas weiter bestehen.

Foodscaping-Projekt #4

Das vorgestellte Projekt #4 ist die Bepflanzung von ├Âffentlichem Raum im Auftrag der SBB.

Ausgangslage
Diverse Bahnh├Âfe in der Region Z├╝rich wollen begr├╝nt und gepflegt werden

Projektbeschrieb
Begr├╝nung diverser Bahnh├Âfe zur F├Ârderung der Biodiversit├Ąt. Mit farbenfrohen Blumen, Stauden, Gem├╝se, Beerenstauden und Kr├Ąutern werden auch fliegende Besucher rund um den Bahnhof angelockt.

Umsetzung (Auswahl)
Fr├╝hlings & Herbstbepflanzung der runden Tr├Âge an den Bahnh├Âfen Tiefenbrunnen und K├╝snacht mit farbenfrohen Fr├╝hlingsbl├╝hern und insektenfreundlichen Stauden.
Eine biodiversit├Ątsf├Ârdernde Unterbepflanzung der portugiesischen Lorbeeren (u.a. Thymian) bringt Farbe und fliegende Besucher an den Bahnhof Stadelhofen.
Im Bahnhof Enge wurden SBB-Palettrahmen mit verschiedenen Stauden, Beeren, Gem├╝se und Kr├Ąutern bepflanzt.

Foodscaping-Projekt #5

Das vorgestellte Projekt #5 zeigt die Balkonbegr├╝nung einer Kundin in Z├╝rich.

Ausgangslage
– Begr├╝nung eines sonnigen, heissen Balkons in Z├╝rich
– Flaschenzug f├╝r den Transport auf den Balkon vorhanden
– Einige Gef├Ąsse sind ebenfalls schon vorhanden

Kundenwunsch
Gesucht wird eine nat├╝rliche, essbare und hitzevertr├Ągliche Bepflanzung f├╝r einen Balkon in Z├╝rich.

Umsetzung
Die Blumen, Beeren und Kr├Ąuter sind vorwiegend heimisch, in Bio-Qualit├Ąt (wie alles bei uns) sowie insektenfreundlich.┬á

Foodscaping-Projekt #6

Das vorgestellte Projekt #6 zeigt die Planung und Umgestaltung einer Dachterrasse in Z├╝rich.

Kundenwunsch
Die grosse Dachterrasse soll neu geplant und bepflanzt werden. Sie soll eine Kombination aus Familien-Treffpunkt, Sport-Lounge und Tierparadies werden.

Umsetzung
Die grosse bepflanzbare Fl├Ąche der Dachterrasse haben wir in kleinere Nischen unterteilt, Gef├Ąsse passend gruppiert. Mit nat├╝rlichen Strukturen, kleinen Erh├Âhungen auf der Dachbegr├╝nung und vielen heimischen Pflanzen haben wir eine lebendige und gem├╝tliche Dach-Oase geschaffen.

Foodscaping-Projekt #7

Im Projekt #7 wird ein Grossraumb├╝ro zum Urbanen Jungle.

Kundenwunsch
Mit einer intensiven Begr├╝nung der B├╝ror├Ąumlichkeiten soll eine wohnliche Atmosph├Ąre f├╝r Mitarbeitende und Besucher geschaffen werden.

Umsetzung
Mit einer Begr├╝nung aus Kletterpflanzen, H├Ąngepflanzen wie Kokedama und Palmen gibt es Ein-, Aus- und Durchblicke innerhalb der R├Ąumlichkeiten. Der industrielle Charme der B├╝ror├Ąume wird mit dem Thema ┬źwilder Jungle┬╗ untermalt. Nat├╝rlich geflochtene K├Ârbe vervollst├Ąndigen den Look.

Dein Foodscaping-Projekt

Du willst einen ganz eigenen, essbaren Traumgarten? Du weisst aber noch nicht so genau, wo und mit was du anfangen sollst? ­čĄö Dann melde dich bei Julia und/oder Andrea, unseren beiden Foodscaping-Profis! Mit viel Fachwissen, nach hinten gekrempelten ├ärmeln und einem L├Ącheln im Gesicht planen und bepflanzen die beiden deinen Garten wunschgem├Ąss. Und hegen und pflegen auch nach dem Anbau, was dir lieb ist. ­čĺÜ

Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert