Ein Hoch auf Hochbeete!

Ob als Gartenbeet auf deiner City-Terrasse, als Sichtschutz auf dem Sitzplatz oder als Raumtrenner im Büro oder deiner Wohnung – Hochbeete sind vielfältig einsetzbar und finden fast überall einen Platz. Hol dir mit diesem Tausendsassa unter den Gartenbeeten ein Stück Garten nach Hause.

Hochbeete

Warum ein Hochbeet?

Klar, die Anschaffungskosten eines Hochbeetes sind etwas höher als bei einem 08/15-Topf. Aber dafür kannst du dann jahrelang Freude an deinem Hochbeet haben. Dank der idealen Arbeitshöhe ist das Gärtnern im Hochbeet sehr bequem. Du erhältst eine Gartenfläche auf kleinem Raum, welche deinen (Balkon-)Garten durch die erhöhte Pflanzenebene optimal ergänzt.

Blickpunkte schaffen und deine grüne Oase planen

Gemüse, Beeren und Kräuter machen sich besonders gut in einem Hochbeet. So kannst du einfach schöne Blickpunkte in deinem (Balkon)-garten schaffen, oder das Hochbeet als Sichtschutz verwenden. Mit Hochbeeten kannst du auch geschickte Übergänge für verschiedene Gartenbereiche gestalten. Ein weiterer grosser Vorteil eines Hochbeetes im Garten: es finden nur wenige hungrige Schnecken den Weg hoch bis zu deinem Gemüse. Stark aromatische und duftende Pflanzen wie beispielsweise Ysop, Thymian, Kamille oder Echter Lavendel wirken auf manche Schnecken abschreckend. Wenn du also einige solche Sträucher rundherum pflanzt, kann es sicher auch nicht schaden.

Die natürliche Wärmeentwicklung in einem Hochbeet ist ebenfalls ein Pluspunkt. Da die Sonne die Seiten anstrahlt, wird die Erde darin erwärmt. Deshalb kannst du tendenziell etwas früher mit der Bepflanzung eines Hochbeets beginnen als mit dem Pflanzen im Gemüsebeet im Garten. Aber Achtung: auch im Sommer ist es im Hochbeet wärmer, so dass die Erde schneller austrocknet. Fleissig giessen ist ein Muss.

Richtig aufbauen und befüllen ist das A und O für eine reiche Ernte

Der Aufbau des Hochbeets ist normalerweise mit ein paar Handgriffen einfach und schnell erledigt. Das Befüllen geht ebenfalls leicht, wenn man weiss auf was man achten muss.

Als erstes kannst du es mit einem passenden Vlies auslegen. Dann kommt (je nach Tiefe des Beets) eine Schicht Blähton, dann nochmals ein Schutz-/Trennvlies. Jetzt kannst du das Hochbeet mit Erde befüllen. Am besten nimmst du Dach- und Trogerde, alternativ geht auch torffreie Bio-Universalerde / Komposterde. Besitzt du ein Hochbeet mit geringerer Bodentiefe, reicht ein Trennvlies sowie torffreie Universalerde.

Das Beet wird sich laufend etwas absenken. Gleiche diese Fehlmenge immer mal wieder mit Erde aus. Vermische dabei beim Nachfüllen die neue Erde mit der alten.

Nach deinem Geschmack bepflanzen

Auch wenn ein Hochbeet oft keine riesige Fläche zum Bepflanzen liefert: Es lohnt sich auch im Hochbeet, eine Mischkultur zu wählen.

In tiefere Hochbeete (30-40 cm Pflanztiefe) kannst du Kräuter, Gemüse, Beeren und Stauden pflanzen. Wie wäre es zum Beispiel, den gesamten Wurzelbereich zu nutzen und ein, zwei Beerensträucher zu setzen in Kombination mit verschiedenen Erdbeerpflanzen als Unterbepflanzung? Im grossen Fassungsvolumen kannst du sogar eigene Kartoffeln anbauen. Oder du bepflanzt es mit blühenden Stauden und sorgst so für einen hübschen Sichtschutz auf deiner Terrasse.

Wenn du ein Hochbeet mit geringer Bodentiefe (25-30 cm Pflanztiefe) besitzt, kannst du es zum Beispiel mit einer Balkontomate bepflanzen und dazu Randen, Kohlrabi, essbare Blumen, Schnittsalat und einige Lieblingskräuter setzen. So hast du alles für deinen bunten Lieblingssalat zusammen, und dies in ein- und demselben Beet!

Da sich der Boden von Jahr zu Jahr verändert, solltest du darauf achten, welche Pflanze du wann pflanzt, und wie viele Nährstoffe die Pflanze verbraucht (Fruchtfolge). Wenn du dein Hochbeet abwechslungsreich bepflanzt, kann sich der Boden zwischendurch erholen und bleibt fruchtbar. Dein Kohlrabi und Schnittsalate sind geerntet?  Im Herbst kannst du einen Schwachzehrer ins leere Beet setzen, wie zum Beispiel Nüsslisalat oder Spinat.

Hochbeete für drinnen

Verschiedene Hochbeete – wie das Hochbeet Metal Planter – kannst du auch Drinnen verwenden. Deine Zimmerpflanzen werden so perfekt ins Szene gesetzt. Dazu findest du bei uns Zubehör wie den passenden Übertopf mit einem Selbstbewässerungssystem oder einen Einsatz, um die Töpfe in den Metal Planter zu hängen. Wie wäre es zum Beispiel, mit einer Calathea makoyana und einer Monstera deliciosa , um deinen Wohn- von deinem Essbereich abzutrennen?

Du brauchst Unterstützung auf deinem Balkon- oder Terrassengarten?

Dann schreib uns oder ruf uns an, unser Foodscaping-Team steht dir mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir von VEG and the City sind auf die Planung und Bepflanzung von urbanen Gärten und Gartenbeeten spezialisiert. Der Nutzgarten steht bei uns im Mittelpunkt, das heisst wir verwenden, wenn immer möglich einheimisches Gemüse, Kräuter und essbare Blumen.

Unser Foodscaping-Team steht dir unter anderem bei folgenden Themen mit Rat und Tat zur Seite:

  • Balkongarten frühlingsfit machen: Substrat nachfüllen, Erde auflockern und aufdüngen, Tipps zur Aussaat und Bepflanzung
  •  Balkongarten einwintern: Töpfe schützen, Erde auflockern, auf Wunsch Wintergründüngung aussäen
  • Winterspritzung gegen Schädlinge mit biologischem Pflanzenschutzmittel
  • Regelmässige Pflege deines Balkongartens
  • Beratung zur Optimierung deiner grünen Oase
 
Wenn du ein Hochbeet in Betrieb nehmen willst oder Hilfe bei der Umsetzung deines Traumgartens brauchst, bist du bei Andrea und Julia genau richtig.

Kontakt

T: 044 508 54 92

M: foodscaping@vegandthecity.ch

Du willst dir das gerne in aller Ruhe anschauen?

Dann besuch uns an der kommenden OFFA vom 20.– 24. April 2022 in den Hallen der Olma Messen in St.Gallen.
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.