Häufige Schädlinge und Krankheiten

Header KrankheitenuSchädlinge

Egal ob Gemüseanbau im Topf, Kartoffeln im Gartenbeet oder Zimmerpflanzen im Haus. Schädlinge und Krankheiten gehören zum Gärtnern dazu. Ein Biogarten ist nicht «steril» und wird nie ganz frei von Schädlingen, Krankheiten und Beikräutern sein. Es ist ein Gärtnern mit der Natur.

 

Wichtig ist:

  • Früh genug reagieren, Blätter der Pflanzen regelmässig kontrollieren
  • Lebensräume für Nützlinge schaffen; Marienkäferlarven lieben z.B.: Blattläuse
  • Präventive Massnahmen gegen Pilzkrankheiten ergreifen
  • Wenig düngen. Ein zu starkes Pflanzenwachstum macht schwache Blätter, die Schädlinge lieben!

 

Die häufigsten Schädlinge

Schnecken

Schadbild: Schleimspuren, zerfressene Blätter

Vorkommen: vor allem an frisch gepflanzten Setzlingen, Salaten, Kürbisgewächsen

Massnahmen: junge Pflanzen mit Schneckenkragen schützen, gezielt giessen, zerbrochene Eierschalen verstreuen, absammeln, Bierfalle, Ablenkfutter pflanzen z.B. Tagetes, Kresse am Rand säen, mulchen, Boden regelmässig lockern, einsammeln und schockgefrieren

Biologische Pflanzenschutzmittel & NützlingeBiologische Schneckenkorn (Ferramol, Dosierung beachten!), Bioslug Nematoden gegen kleine Nacktschnecken

 

Blattläuse

Schadbild: gekräuselte, eingerollte junge Blätter, verkümmertes Wachstum der Triebspitzen; die Läuse sitzen oft an der Unterseite des Blattes oder in Blattgabelungen

Vorkommen: fast alle Gemüsearten und viele Kräuterarten wie Dill, Minze, Schnittlauch, es gibt verschiedene Arten von Läusen

Massnahmen: abstreifen, abspülen, mit Schmierseife spritzen, stark befallene Blätter und Pflanzen entfernen oder stehen lassen, z.B. früh ausgesäte Puffbohne-> zieht Marienkäfer an, Brennnesselkaltwasserauszug spritzen

Biologische Pflanzenschutzmittel & NützlingeNatural oder NeemAzal spritzen. Die Pflanze muss von allen Seiten und auch von unten bespritzt werden. Es können auch Marienkäferlarven bestellt und ausgebracht werden.

 

Trauermücken

Schadbild: viele kleine schwarze Fliegen auf der Erde und um die Pflanze rum.

Vorkommen: Tritt im Innenraum auf und aussen in Untersetzern mit stehendem Wasser. Trauermücken treten oft auf, wenn die Pflanzen übergossen werden und die Erde daher zu feucht ist.

Massnahmen: nicht zu viel giessen. Kein stehendes Wasser in Untersetzern. Offene Erdsäcke draussen lagern.

Biologische Pflanzenschutzmittel & Nützlinge: Gelbfallen kombiniert mit Solbac; bei sehr starkem Befall Traunem Nematoden

 

Die häufigsten Pilzkrankheiten

Pilzkrankheiten können biologisch nur vorbeugend behandelt werden. Sie treten oft auf, wenn die Pflanzen nasse Blätter bekommen.

Grundsätzliche Massnehmen sind: Pflanze stärken mit ausreichend Nährstoffen und Pflanzenstärkungsmitteln z.B. Kompost-Tee, Rhizo Plus. Befallene Blätter sofort entfernen und die Blätter möglichst trocken halten z.B. bei Tomaten ein Tomatenvlies verwenden. Blätter mit Steinmehl bestäuben.

Biologische Pflanzenschutzmittel: Vorbeugend Fenicur (ein Fenchelölpräparat) spritzen; bei Befall helfen nur mehr Präparate mit Kupfer z.B. Airone

 

Echter Mehltau

Schadbild: weisser, mehliger ‚Puder’ auf der Blattoberseite, bei starkem Befall auch Stängel und Früchte

Vorkommen: oft auf Gurkengewächsen, Zucchini, teilweise auch auf Minze

Massnahmen: befallene Blätter wegnehmen. Bei einjährigen Gemüse ist es eine rein «kosmetische» Krankheit. Die Früchte können ohne Bedenken verzehrt werden.

 

Grauschimmel

Schadbild: grauer Pilzrasen auf Blätter, braune Flecken am Stängel

Vorkommen: Basilikum, Erdbeeren, Kürbisgewächse, Salat, Peperoni, etc.

Massnahmen: Früchte und Pflanze vor Nässe schützen. Früchte z.B. Erdbeeren, Kürbisse mit auf eine Mulchschicht oder Holzwolle legen und nicht auf der blanken Erde liegen lasse

 

Kraut- und Braunfäule

Schadbild: unscharf begrenzte, braune Flecken an den älteren Blättern, werden später schwarz und trocknen ein.

Vorkommen: Kartoffeln, Tomaten

Massnahmen: Vor Nässe schützen, Tomatenvlies verwenden.

 

Du willst mehr wissen?

Wir führen jährlich Fortgeschrittenenkurse durch, wo wir Schädlinge und Krankheiten behandeln. Melde dich jetzt an. Oder gleich für den biologischen Pflanzenschutzkurs.

 

Unsere Stores

Store Zürich
Lagerstrasse 36-38
8004 Zürich

044 508 54 21


Store Winterthur
Unterer Graben 1
8400 Winterthur

044 508 54 25

 

VEG and the City Bloom
Freilagerstrasse 71
8047 Zürich

044 508 54 20

Unsere Öffnungszeiten

Store Zürich

 MO 11.00 - 19.00
 DI-FR      09.00 - 19.00
 SA 09.00 - 18.00


Store Winterthur

 MO 11.00 - 19.00
 DI/MI/FR 09.00 - 19.00

 DO

 Feb - Jun

09.00 - 19.00

09.00 - 20.00

 SA 09.00 - 17.00

 

VEG and the City Bloom

 MO geschlossen
 DI-FR     09.00 - 19.00
 SA 09.00 - 18.00

Kundenservice

044 508 54 92

kundenservice(at)vegandthecity.ch

MO - FR: 8.30 - 17.30


Büro
changesolutions GmbH
Giessenstrasse 5b
8835 Feusisberg

044 508 54 92