Seit dem Juli und jetzt im August ist es endlich soweit «die Früchte der harten Arbeit» zu Ernten.  Wie bei so vielen Sachen ist auch bei der Ernte Geduld gefragt, denn der richtige Zeitpunkt zahlt sich aus.

Kartoffel Ernte

Tomaten und Paprika sind erst dann richtig reif, wenn sie sich bei der Berührung fast schon von selbst vom Stielansatz lösen. Wiederum Kohlrabi, Radieschen und Zucchini schmecken am intensivsten, wenn man sie kleiner erntet. Je grösser sie werden umso höher ist die Chance, dass sie hölzern werden.

Tomatenrispe

Salate und anderes Blattgemüse werden am Strunk abgeschnitten oder man bricht die einzelnen Blätter wie beim Krautstiel ab. Ein kleiner Tipp ist, dass man alle zwei bis drei Wochen eine neue Reihe Schnitt- oder Pflücksalat neben den bestehenden Salat anpflanzt, damit man immer frisches Grün ernten kann.

Küchenkräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Oregano, Minze und Thymian werden am besten einige Zentimeter über den Boden abgeschnitten. Dies regt den Weiterwuchs der Pflanze an. Basilikum ist etwas komplizierter bei der Ernte. Sporadisches Zupfen von den Blättchen sollte die Ausnahme sein. Die aromatischen Blätter sollten mit einem scharfen Messer knapp über einer Blattverzweigung abgeschnitten werden. Dadurch dann die Pflanze weiterwachsen. Frisch geschnittene Kräuter können in Eiswürfelbehältern eingefroren werden, damit man über den Winter hinweg noch Gerichte mit den Küchenkräutern verfeinern kann.

Küchenkräuter

Im Sommer ist aber noch lange nicht Schluss mit der Ernte. Wer im August und September Herbstgemüse in die abgeernteten Gefässe setzt, hat noch lange frisches Gemüse auf dem Teller. Feldsalat, Spinat, Endivien, Fenchel, Federkohl, Winterrettich und Kohlrabi stehen zur Verfügung und versorgen dich mit reichlich wichtigen Nährstoffen.

Das Erkennen erntereifer Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln ist keine grosse Kunst. Wenn mindestens ein Drittel des Laubes gelb oder braun aussieht können diese geerntet werden. Zwiebeln und Knoblauch werden nach der Ernte getrocknet und zu einem schönen Zopf geflochten. Im Herbst können Winterzwiebeln und Knoblauch in Gefässe gepflanzt und mit einer Schicht Mulch abgedeckt werden. Dadurch können diese im Frühjahr geerntet werden.

Knoblauch

Publiziert: August 2016

zurück zur Übersicht

letzter Blog: Alles im grünen Bereich - Kale und seine Verwandten

Lerne Urban Gardening in unseren Kursen und Workshops. Zum Kursprogramm

Stelle uns deine Fragen:

Tel 044 508 54 92

Email kurse(at)vegandthecity.ch

Unser Bio-Setzlingsangebot

download orange frei Gemüsesetzlinge

download orange frei Kräuter, Spezialgemüse
       Blumensetzlinge

download orange frei Erdbeersetzlinge & Beerenwochen

Produziert von der Gärtnerei Ranft in Uster, Reller Biolandbau in Berneck und Kräutergärtnerei Moll (Bottipflanzen) in Stetten.

Blumeninfos

download orange frei Unser Blumenangebot

Newsletter Anmeldung

Unsere Stores

Store Zürich
Lagerstrasse 36-38
8004 Zürich

044 508 54 21


Store Winterthur
Unterer Graben 1
8400 Winterthur

044 508 54 25

 

VEG and the City Bloom
Freilagerstrasse 71
8047 Zürich

044 508 54 20

Unsere Öffnungszeiten

Store Zürich

 MO 11.00 - 19.00
 DI-FR      09.00 - 19.00
 SA 09.00 - 18.00


Store Winterthur

 MO 11.00 - 19.00
 DI/MI/FR 09.00 - 19.00

 DO

 Feb - Jun

09.00 - 19.00

09.00 - 20.00

 SA 09.00 - 17.00

 

VEG and the City Bloom

 MO geschlossen
 DI-FR     09.00 - 19.00
 SA 09.00 - 18.00

Kundenservice

044 508 54 92

kundenservice(at)vegandthecity.ch

MO - FR: 8.30 - 17.00


Büro
changesolutions GmbH
Giessenstrasse 5b
8835 Feusisberg

044 508 54 92