Buschbohnen säen, pflegen und ernten

Sie sind echte Wärmeliebhaber. Kein Wunder, denn Frost bringt sie in Lebensgefahr. Buschbohnen sind nicht frosthart. Jetzt Mitte Mai ist die Frostgefahr langsam gebannt und somit der richtige Zeitpunkt zum Säen. Buschbohnen werden im Gegensatz zu ihren Verwandten, den Stangenbohnen, nur circa 40 bis 50 Zentimeter hoch. Das macht den Anbau auf der heimischen Terrasse oder dem Balkon einfach möglich.

Bohnensamen wollen die Glocken läuten hören. Oder anders gesagt: Ja nicht zu tief säen. Wähle ein Pflanzgefäss mit mindestens 10 Litern Fassungsvermögen und säe 5 bis 7 Samen. Säe im Gartenbeet alle 5 bis 8 cm einen Samen und halte einen Abstand zwischen den Reihen von 40 bis 50 cm ein.

Achte während die Samen keimen, dass die Erde feucht ist. Aber Achtung: Feucht ist nicht gleich nass! Danach kannst du einfach deinen Finger in die Erde bohren und so kontrollieren, ob die Erde trocken ist und deine Buschbohnen Wasser benötigen. Denn auf die sichtbare Erdschicht kannst du dich nicht verlassen. Die kann trocken sein und die Erde darunter pflotschnass.

Buschbohnen Anhäufeln

Wenn die Buschbohnen etwa 20 Zentimeter hoch sind, ist anhäufeln sinnvoll. Anhäufeln bedeutet, am Stiel einen kleinen Berg aus Erde aufzuschütten. Damit bildet die Pflanze mehr Seitentriebe. Dadurch kann sie mehr Wasser und Nährstoffe aufnehmen und die Pflanze wird kräftiger und die Bohnen grösser. Buschbohnen brauchen keine Rankhilfe. Deshalb eignen sich besonders gut für den Balkongarten. Sie gehören zu den sogenannten Schwachzehrern und brauchen keinen Dünger.

Ernte laufend von Hand

Etwa zwei bis drei Monate nach der Aussaat sind die Buschbohnen erntereif. Den Zeitpunkt kannst du selber überprüfen. Brich eine Bohne durch. Wenn die Bohne glatt durchbricht und die Bruchstelle grün und saftig ist, kannst du ernten. Die einzelnen Hülsen kannst du einfach mit den Fingern abknipsen. Warte nicht zu lange mit der Ernte. Die Bohnen können sonst holzig und trocken werden. Ernte laufend die erntereifen Hülsen. So hat die Pflanze wieder Kraft, sich auf das Ausbilden von weiteren Bohnenhülsen zu konzentrieren.

Samen beziehen und loslegen

Du kannst bei uns biologische Buschbohnen-Samen von Schweizer Produktion einfach online bestellen:

Buschbohne Wunderfein – fadenlose Bohne mit viel Ertrag. Zum Dörren, Sterilisieren und Gefrieren geeignet.

Buschbohnen Marché de Vully – fadenlose, zarte Bohne. Zum Dörren, Sterilisieren und Gefrieren geeignet.

Buschbohne Purple Teepee – Fadenlose, violette Bohne, die beim Kochen dunkelgrün wird.

Buschbohnen Gartenglück – grüne, lange, zarte und fadenlose Hülsen. Zum Dörren, Gefrieren und Sterilisieren geeignet.

Diese und weitere Buschbohnen findest du in unseren Stores oder im Onlineshop.

Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.